Fr, 09. November 2018 18.00 Uhr Jugendhaus Fönix, Bassum ·

Nacht der Jugend: Aufstehen – Nicht wegsehen

Nacht der Jugend / Aufstehen, Nicht wegsehen!
Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht am 9. November 1938 haben wir, die Jugendarbeitsteams der Gemeinden Bassum, Stuhr, Syke und Weyhe, uns zusammengeschlossen und die „Nacht der Jugend“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit euch wollen wir unter dem Motto “Aufstehen − Nicht wegsehen!“ an die NS-Verbrechen erinnern sowie aktuelle menschenfeindliche und ausgrenzende Entwicklungen thematisieren. Ihr seid herzlich eingeladen, euch zu informieren, zu diskutieren und für eine offene und vielfältige Gesellschaft einzustehen. Dafür haben wir ein buntes Programm mit Konzerten, Theateraufführungen, Vorträgen, Workshops und vielem mehr auf die Beine gestellt: An vier verschiedenen Orten − zu einem gemeinsamen Zeitpunkt − unter einem Motto.

Programminhalte Bassum:

  • Jüdisches Leben in Bassum zur NS-Zeit, (Anni Wöhler Pajenkamp)
  • Jüdisches Leben in Syrien von gestern bis heute (Mustafa Alouche)

Das Programm für Bassum wird ergänzt um Vortrag/Gespräch  „Antisemitismus gestern und heute“  Martin Göske von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus  aus Oldenburg.

https://ibis-ev.de/tag/mobile-beratung-niedersachsen/

Musik: Gerhard Pleus „sie lebte hier in dieser Stadt“ (Lied über jüdische Familie aus Bassum, Überlebende)

Gesellschafts – und Brettspiele aus aller Welt

Buffet von „Hand in Hand“

alkoholfreie Cocktails von Jugendlichen – nach Rezepten der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) „null Alkohol, volle Power“  sowie Eigenkreationen.

Es gubt die Möglichkeit, ggfs. selbst ein bischen Musik zu machen- E-Bass vorhanden ggf. Keyboard..